Brenner Basistunnel

Der Brenner Basistunnel nahe der Altstadt Innsbruck ist ein wichtiges Verkehrsinfrastrukturprojekt in Nord- und Südtirol, um dem steigenden Verkehrsaufkommen zwischen Innsbruck und Franzensfeste gerecht zu werden. Der Brenner Basistunnel wird sowohl für Güterzüge als auch für Personenzüge gebaut.

Sobald er fertig gestellt ist, wird er mit 64 Kilometern übrigens die längste unterirdische Eisenbahnverbindung der Welt sein. Derzeit ist der Gotthardtunnel in der Schweiz mit 57 Kilometern der längste Eisenbahntunnel der Welt.

Brenner Basistunnel Infozentrum

Brenner Basistunnel Infozentrum - im Pema Gebäude am Bahnhof Innsbruck
Brenner Basistunnel Infozentrum – im Pema Gebäude am Bahnhof Innsbruck

Informieren kannst du dich über dieses Mammutprojekt seit Februar 2019 im Pema 1 Gebäude neben dem Bahnhof Innsbruck. Hier siehst du auf zwei Stockwerken mit einer Fläche von 150 Quadratmetern, was es mit dem Brenner Basistunnel auf sich hat. Anhand von 29 Kilometern Probebohrungen bekommst du ein Gefühl, welch großer Aufwand notwendig ist, so einen Tunnel zu graben.

Brenner Basistunnel Innsbruck

Öffnungszeiten BBT Infozentrum

Montag bis Freitag von 9.00 bis 13.00 Uhr geöffnet

Samstag, Sonntag, Feiertag geschlossen

Eintritt kostenlos!

Hier auf der Google Karte ist das Infozentrum zu finden.

Tunnelwelten

Tunnelwelten in Steinach bei Innsbruck - noch mehr Brenner Basistunnel!
Tunnelwelten in Steinach bei Innsbruck – noch mehr Brenner Basistunnel!

In Innsbruck bekommst du einen ersten Einblick. Wenn dich das Thema tiefgründiger interessiert, rate ich zu einem Besuch der Tunnelwelten in Steinach am Brenner. Die Tunnelwelten umfassen einen Schautunnel, zahlreiche interaktive Ausstellungsstücke sowie einen eigenen Bereich für technisch interessierte Besucher. Filme zeigen den Baufortschritt in den einzelnen Phasen. Auf rund 800 m² Ausstellungsfläche werden unter anderem die Themen Tunnelbau, Geologie, die Geschichte des Brenners, Natur und Umwelt vermittelt. Die Tunnelwelten sind auch sehr gut für Kinder aufbereitet! Wir waren schon mal dort, schau mal hier:

–> das sind die Tunnelwelten

BBT-Infopoint Franzensfeste

Die geografische Lage, die Kultur und die Geschichte des Brennerpasses sowie über die Notwendigkeit des Tunnelbaus bis zum Kernthema der Ausstellung, der Brenner Basistunnel, reicht die Themenvielfalt. Dabei werden seine Baustellen und die Tunnelröhren mit Ihren Besonderheiten, die verschiedenen Vortriebstechniken und die Mitarbeiter bei diesem Großprojekt den Besuchern vorgestellt.

Den Abschluss bildet der Bereich Natur mit Bohrkernen der hauptsächlich vorkommenden Gesteinsarten und Erläuterungen rund um die hohen Umweltstandards.

Wissenswertes über den Brenner Basistunnel

  • 64 Kilometer Länge
    Nach Fertigstellung im Jahr 2028 ist der BBT die längste unterirdische Eisenbahnverbindung der Welt (inkl. der bestehenden Eisenbahnumfahrung Innsbruck).
  • 230 Kilometer Tunnelsystem
    Diese Länge entsteht durch den gesamten Ausbruch von zwei eingleisigen Haupttunneln, Zufahrtsstollen, Logistikstollen und dem Erkundungsstollen.
  • Schnellste Tunnelbohrmaschine
    Im Mai 2017 trieb eine Gripper-TBM in 24 Stunden 61 Meter des Erkundungsstollen im Quarzphyllit voran – Weltrekord im Tunnelvortrieb!
  • Streckenführung
    55 Kilometer zwischen den Bahnhöfen Innsbruck und Franzensfeste. Fahrzeit: rund 25 Minuten.
  • Geschwindigkeiten
    Personenzüge sollen in der Regel mit 230 km/h fahren, Güterzüge mit 120 km/h.
  • Wirtschaftlichkeit
    Die fast ebene Strecke, der Scheitelpunkt misst 790 Meter über dem Meeresspiegel, erlaubt künftig längere Züge mit mehr Gewicht und benötigt dafür weniger Lokomotiven.
  • Maximale Felsüberdeckung
    1.800 Meter Felsen liegen über den Gleisen im Bereich des Brennerpasses an der Staatsgrenze zwischen Österreich und Italien.
  • Ausbruchsmaterial
    Rund 17 Mio. m³ werden aus dem Gestein gebrochen, diese Summe entspricht einem Würfel von einer Kantenlänge von 257 Metern.

Der Brenner Basistunnel ist sicher eine der ungewöhnlichsten Innsbruck Sehenswürdigkeiten! Viel Spaß beim Informieren und erkunden. Hier geht es zu den weiteren

—> Innsbruck Sehenswürdigkeiten