Hafelekar Innsbruck

Hafelekar Innsbruck
4.6 (91.43%) 7 vote[s]

Top of Innsbruck

Hafelekar Innsbruck - die höchstgelegene Sehenswürdigkeit Innsbruck
Hafelekar – die höchstgelegene Sehenswürdigkeit Innsbruck

(PR) Das Hafelekar ist das „Top of Innsbruck“, der höchste Punkt der Stadt – den du ganz bequem mit der Seilbahn erreichen kannst! Ohne Wanderschuhe kannst du in Flip-Flops einen Ausflug auf den 2300 Meter hohen Aussichtspunkt am Berg machen. Du steigst aus der Hafelekarbahn aus und die Stadt Innsbruck liegt dir zu Füßen, umgeben von den Bergen der Tuxer Alpen, der Stubaier Alpen und des Karwendel.

Es ist die höchstgelegene Innsbruck Sehenswürdigkeit und mein Tipp für deine Sightseeing Tour in Innsbruck!

Hafelekar

Der Karwendelblick am Hafeleklar ist grandios
Am Hafelekar hast du diesen Karwendelblick

Das Hafelekar ist somit eine der Innsbruck Sehenswürdigkeiten, die ich dir beim Innsbruck Sightseeing auf jeden Fall empfehle. Die meisten Touristen bleiben beim Goldenen Dachl oder bei der Innsbrucker Hofburg hängen, dabei ist die Fahrt auf das Hafelekar ein eindrucksvolles Erlebnis – und Dank der Gondel der Nordkettenbahn so schnell und leicht zu erreichen. Ich bin hinter dem Goldenen Dachl bei der Hofburg gestartet. Mitten in der Innenstadt von Innsbruck steht nämlich die Talstation der Nordkettenbahn. Mit ihr kommst du auf´s Hafelekar hinauf.

–> mehr über die Nordkettenbahn

Bergbahn in der Stadt: Hungerburgbahn

Die stylische Talstation der Hungerburgbahn in der Alstadt Innsbruck
Die Hungerburgbahn Innsbruck – mitten in der Stadt

Die neue moderne Hungerburgbahn bringt dich von der Altstadt in Innsbruck hinauf zur Hungerburg. Nimm dir hier schon mal ein bisschen Zeit für den Ausblick am Vorplatz der Bahnstation. In den Wintermonaten steht hier nicht umsonst der höchstgelegene Weihnachtsmarkt in Innsbruck!

Seegrubenbahn

Mit der modernen Gondel der Seegrubenbahn geht es hinauf zur 1905 Meter hohen Seegrube
Bei der Auffahrt mit der Seegrubenbahn hast du diesen Innsbruck Blick

Nach dem Stopp auf der Hungerburg steigst du in die Gondel der Seegrubenbahn. Sie fährt ab dem Innsbrucker Stadtteil Hungerburg hinauf zur Seegrube. Früher sind viele Gäste von hier aus mit der Nordkettenbahn auf die Seegrube gefahren. Heute macht das keinen Sinn mehr. Die Parkplätze auf der Hungerburg sind rar – und teuer. Wenn du aus der Umgebung mit dem Auto nach Innsbruck kommen solltest, parkst du am besten in der City-und Congressgarage. Sie ist direkt bei der Talstation der Hungerburgbahn.

Kostenlos parken bei der Fahrt auf´s Hafelekar

Als Kunde der Nordkettenbahn ist das Parken kostenlos, wenn du auf das Hafelekar fährst. Am besten entwertest du ein Parkticket gleich an der Kasse bei der Auffahrt, denn die Kasse der Nordketten in der Talstation im Congress ist nur zwischen 8 und 18 Uhr geöffnet.

Mit der Seegrubenbahn zur Seegrube

Zurück zur Seegrubenbahn. Mit ihr kommst du auf die 1905 Meter gelegene Seegrube. Mitten im schroffen Karwendelgebirge ist die Seegrube ein kleines Plateau. Die Bergstation der Seegrubenbahn steht hier und die Talstation der Hafelekarbahn. Ich bin bei meiner Auffahrt gleich umgestiegen in die Gondel auf´s Hafelekar. Du kannst aber auch voher hier schon die Sonnenterrasse geniessen. Im Restaurant gibt es Tiroler Küche und für alle, die am Vormittag herauf fahren, die Möglichkeit zu frühstücken!

Figln Nordkette

Wenn im Frühling die Sonne den Schnee auf der Nordkette zum Schmelzen bringt, kommt die Zeit der Firngleiter und das Figln auf der Nordkette. Das gibt es nur hier und ist die beliebteste Art der Innsbrucker den Frühling zu genießen. In Scharen fahren dann mit der Bergbahn hinauf, um im Firn zu Figln.

–> Figln Nordkette.

Hafelekar – Top of Innsbruck

Die Aussichtsterrasse auf dem Hafelekar ist gleichzeitig der Beginn vom Götheweg
Innsbruck Hafelekar – links die erste Aussichtsplattform, rechts die Tafel für den Goethe Weg

Spätestens nach dem kurzen Stopp auf der Seegrube folgt die letzte Station nach oben. Mit der neuen Gondel kommst du hinauf auf das Hafelekar. 2300 Meter hoch und Sehnsuchtsort für alle, die gerne in die Berge möchten, ohne sich anstrengen zu wollen. Gleich neben der Nordkettenbahn am Hafelekar ist eine Aussichtsplattform, wo du die Innsbruck Sehenswürdigkeiten von oben sehen kannst. Oben im Bild zu sehen. Von hier hast den „Innsbruck-Blick“ – am Top of Innsbruck:

Der Blick auf die Stadt vom "Top of Innsbruck" - der höchsten Sehenswürdigkeit der Stadt in den Alpen
Top of Innsbruck

Es schaut steil und unwegsam aus. Aber den Top of Innsbruck erreichst du ohne Wanderschuhe! Über einen breiten befestigten Weg kannst sogar noch ein paar Meter hinauf spazieren zum „Karwendelblick“. Rund 10 Minuten brauchst du dafür.

Hafelekarspitze

15 Minuten Aufstieg von der Bergstation am Hafelekar bis zur Hafelekarspitze im Karwendelgebirge
Der breite Weg zum Hafelekar wandern in Innsbruck mit dem Karwendel
Ein leichter und zugleich breiter Weg führt zur Hafelekarspitze mit Ausblick auf die Serles und die Kalkkögel
Hafelekar wandern – leichter Weg zur Hafelekarspitze

Ebenfalls leicht zugänglich – über diesen breiten Weg auf dem Bild – ist die Hafelekarspitze. Sie überragt das Kar und oben steht ein Gipfelkreuz. Bis hierher führt der Ausflug aus der Altstadt Innsbruck. Du musst nicht soweit gehen, um einen schönen Ausblick zu bekommen. Viele Ausflugsgäste nutzen das aber aus, wenn sie schon einmal so weit mit der Bahn hinauf kommen. Und der Weg ist mit rund 30 Minuten nicht lang und für gesunde Menschen leicht zu spazieren.

Verstehst du jetzt, warum das Hafelekar für mich zu den Innsbruck Sehenswürdigkeiten gehört? Es ist wunderschön hier oben und in welcher anderen Stadt kannst du aus der Altstadt ohne Wanderschuhe so weit hinauf? Sollte man machen.

Nordkettenbahn Tickets

Und wenn du das willst, bekommst du auf das Ticket ab Altstadt bis Hafelekar (und zurück) einen Nachlass von 20%! – Dank meiner Zusammenarbeit mit der Nordkettenbahn gibt´s die Nordkettenbahn Tickets günstiger: Du bestellst im Onlineshop der Nordkettenbahn dein Ticket und am Ende vor der Bezahlung hinterlegst du den Gutscheincode „ALTSTADTBLOG“ – in Großbuchstaben geschrieben und ohne Anführungszeichen also ALTSTADTBLOG

Es werden dann automatisch 20% vom Normalpreis der Nordkettenbahn Tickets abgezogen. Gut oder?

–> hier der Link dazu.

–> Jetzt 20% Rabatt auf dein Hafelekar - Ticket