Seegrubenbahn

4.7/5 - (27 votes)

Mit der Seegrubenbahn auf die Seegrube Innsbruck

Seegrubenbahn: Die Nordkettenbahn Innsbruck bei der Bergstation Seegrube
Die Nordkettenbahn Innsbruck bei der Bergstation Seegrube
Mit der Seegrubenbahn auf die Nordkette: Das ist der Blick von der Bahn beim Start auf der Hungerburg
Mit der Seegrubenbahn auf die Nordkette: Das ist der Blick von der Bahn beim Start auf der Hungerburg

Die beliebte Bergbahn in Innsbruck

Die Seegrubenbahn ist der Herzstück der Nordkettenbahn. Es ist die Gondelbahn, die vom höchsten Stadtteil Innsbrucks auf die Seegrube fährt. Die moderne Gondel ist eine der beliebten Innsbruck Sehenswürdigkeiten. Sie ist Teil des Ausflugs zum Top of Innsbruck. In diesem Beitrag gebe ich dir alle Infos zur Seegrubenbahn – anhand meiner persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse. Außerdem habe ich alle Tipps für deinen Ausflug und ich zeige dir auch, wie du zum Preis des Seegrubenbahntickets sogar noch weiter hinauf fahren kannst, auf das Hafelekar! Dank meines Rabattcodes sparst du dir das Geld, das die Fahrt mit der Hafelekarbahn kosten würde. Mehr dazu am Ende dieses Beitrags!

Seegrubenbahn parken

Seegrubenbahn parken - auf der Hungerburg sind wenig Parkplätze. Idyllisch mit dem verschneiten Karwendel
Seegrubenbahn parken – auf der Hungerburg sind wenig Parkplätze

Das Seegrubenbahn parken auf der Hungerburg kann ich dir nicht empfehlen. Es gibt bei der Station der Bergbahn auf der Hungerburg zwar einen Parkplatz, aber dieser ist viel zu klein. 70 Autos finden Platz. Bei 800 Personen Förderkapazität pro Stunde kannst du dir ausrechnen, wie gering die Wahrscheinlichkeit ist, einen Parkplatz zu finden. Außerdem ist das Parken nicht günstig. Spar dir also Zeit und Geld, verzichte auf die Fahrt mit dem Auto auf die Hungerburg. Mein Tipp: Unten beim Congress parken und mit der Hungerbahn herauf fahren. Die Nordketten Tickets von der Stadt bis zur Seegrube beinhalten nämlich das günstige Parkticket in der Congress-Garage!
—> die Details dazu hier im Artikel über die Nordkettenbahn.

Aus der Altstadt Innsbruck zum Hermann Buhl Platz

Wenn du mit der bekannten Hungerburgbahn direkt aus der Altstadt Innsbruck bei der Bergstation der Hungerburgbahn ankommst, stehst du schon fast in der Seegrubenbahn Talstation. Die Hungerburgbahn endet am Hermann-Buhl Platz. Nutze einen kurzen Augenblick, um über die Dächer von Innsbruck zu schauen. Der Hermann Buhl Platz bietet dir das perfekte Stadtpanorama. Du stehst hier auf der Hungerburg, dem höchsten Stadtteil von Innsbruck. Früher wollte hier niemand wohnen. Das hat sich aber geändert. Sebastian Kandler gilt als der Erschließer der Hungerburg. Wenn du mehr darüber wissen willst, liest du dir am besten den Beitrag über die Hungerburg durch. An der Aussichtskanzel schweift der Blick vom höchsten Stadtteil Innsbrucks über die Innenstadt mit der historischen Altstadt bis zum Bergisel. Dort kannst du sehr gut die Bergiselschanze erkennen (vielleicht ein Ausflug für das nächste Mal?).

Vom Aussichtspunkt geht es zur Fuß zur Talstation der Seegrubenbahn. Folge einfach der Beschilderung und du erreichst nach 3 Minuten das historische Gebäude. Von hier kommst du mit der modernen Gondel hinauf zur Seegrube. Alle 15 Minuten verkehrt eine Gondel von der Hungerburg zur Seegrube. So kommen maximal 800 Personen pro Stunde auf die Seegrube. Das ist die maximale Förderkapazität der neuen Bahn.

Seegrubenbahn Talstation

Seegrubenbahn Talstation - ein Zweckbau
Seegrubenbahn Talstation – nicht zu vergleichen mit dem Design der Hungerburgbahn

Die Seegrubenbahn Talstation ist im Vergleich zu den stylischen Stationen der Hungerburgbahn ein reiner Zweckbau. Er steht zudem unter Denkmalschutz und wird daher wohl so bleiben (müssen). Ein krasser Gegensatz zu den modernen Seilbahnstationen der Hungerburgbahn. Die Talstation der Seegrubenbahn seht auf 868 Metern Seehöhe. Die Bergstation befindet sich auf 1905 Metern Höhe. Somit überwindet die Gondel ab hier rund 1040 Meter Höhenunterschied bis zur Bergstation auf der Seegrube. Die Seegrubenbahn-Gondel überbrückt damit die größte Distanz der 3 Nordkettenbahn-Bergbahnen: Die Hungerburgbahn hat weniger als 300 Höhenmeter Unterschied, die Hafelekarbahn ungefähr 360 Höhenmeter.

Seegrubenbahn Öffnungszeiten

Die Seegrubenbahn Öffnungszeiten zwischen Hungerburg und Seegrube sind täglich von 8.30 bis 17.30 Uhr. Innerhalb dieser Seegrubenbahn Öffnungszeiten startet alle 15 Minuten eine Gondel. Die Bahn verkehrt das ganze Jahr. Der Betrieb wird nur zweimal pro Jahr für eine Revision der Anlagen unterbrochen: 1 Woche Ende April und 2 Wochen im November sind die Revisionsarbeiten normalweise. Schau zur Sicherheit vor deiner Anreise auf den Link zur offiziellen Webseite. Dort sind die aktuellen Revisionen angeführt, incl. etwaiger Einschränkungen der Öffnungszeiten. Wenn du noch weiter hinauf willst auf das Hafelekar, solltest du auch diese Öffnungszeiten kennen: Die Hafelekarbahn fährt täglich 9.00 bis 17.00 Uhr. Der Zubringer zur Hungerburg fährt sogar noch länger: Montag bis Freitag von 6.30 bis 19.00 Uhr, Samstags, Sonn- und Feiertags von 8.00 bis 19.00 Uhr.

  • Seegrubenbahn erste Fahrt: 8.30 Uhr
  • Seegrubenbahn letzte Fahrt: 17.30 Uhr
  • beachte etwaige Beschränkungen – hier zu finden auf der offiziellen Webseite

Seilbahnmuseum Innsbruck

Bevor du gleich in der Talstation in die Gondel steigst – hier ist auch ein kleines Seilbahnmuseum untergebracht. Ich habe es lange auch nicht wahrgenommen und nur zufällig entdeckt, als ich einmal länger warten musste. Der Zugang ins Museum ist direkt im Kassenraum. Der Besuch im Seilbahnmuseum Innsbruck ist kostenlos!

Seilbahnmuseum auf der Hungerburg in Innsbruck
Der Eingang ins kleine Seilbahnmuseum

Wenn du interessiert bist an der Geschichte der Nordkettenbahn und wie die Hungerburgbahn bzw. die Gondeln der Bergbahn früher ausgeschaut haben, solltest du das kleine Seilbahnmuseum besuchen. In der Seegrubenbahn Talstation ist dazu ein kleiner Raum eingerichtet. Das Seilbahnmuseum zeigt vor allem alte Bilder. Du kannst auch kostenlos Postkarten mit diesen alten Ansichten mitnehmen, sie sind direkt im Seilbahnmuseum zur freien Entnahme.

Die Seegrube 1928 - diese Ansicht kannst du dir als Postkarte im Seilbahnmuseum mitnehmen
Die Seegrube 1928 – kannst du dir als Postkarte im Seilbahnmuseum mitnehmen

Spätestens nach dem kurzen Besuch im Seilbahnmuseum beginnt deine Fahrt mit der modernen Gondel auf die Seegrube. Im Sommer kommen viele Ausflugsgäste, die das Panorama oben geniessen möchten oder auf der Nordkette im Karwendel wandern gehen. Nun geht es aber wirklich hinein in die Gondel. Rund 6,5 Minuten dauert die Fahrt zur Seegrube. Während der Fahrt hast du tolle Ausblick auf die Stadt. Am Horizont den Patscherkofel in den Tuxer Alpen, die Serles und die tollen Kalkkögel. Am besten suchst du dir beim Einstieg einen Platz nahe am Fenster, so kannst du das Panorama am besten sehen. Es lohnt sich auf allen Seiten! Bergwärts siehst du die Nordkette, talwärts das Inntal mit den umliegenden Bergen. Für viele Gäste aus nah und fern ist die Fahrt mit der Bergbahn ein Highlight.

Seegrube Innsbruck

Seegrube Innsbruck im Frühling: Oben Schnee zum Figln, unten grüne Wiesen im Inntal
Seegrube Innsbruck im Frühling: Oben Schnee zum Figln, unten grüne Wiesen im Inntal
Die Seegrube in Innsbruck liegt auf 1905 Metern Seehöhe
Auf der Seegrube angekommen

Die sogenannte Seegrube ist das Ziel der Bahn. Auf 1905 Metern Seehöhe steht die Bergstationen. Direkt in der Bergstation ist ein großes Restaurant mit Sonnenterrasse – wo die Innsbrucker am Wochenende gerne frühstücken oder früher am Freitagabend bei den speziellen Abendfahrten den Sonnuntergang beobachtet haben. Selbst mit Rollstuhl oder Kinderwagen kannst du hier einen tollen Bergausflug ohne Anstrenung genießen. Die Einkehr auf der Seegrube ist aber nicht die einzige Möglichkeit am Berg. Die meisten Besucher starten von hier zu Wanderungen, Spaziergängen oder steigen um in die nächste Gondel. Die Hafelekarbahn startet im Gebäude der Seegrubenbahn hinauf zum Hafelekar, dem Top of Innsbruck. Ich zeige dir alle Freizeitaktivtitäten:

Die besten Freizeitaktivitäten auf der Seegrube

Spaziergang zur Aussichtsplattform Seegrube

Von der Bergstation auf der Seegrube kannst du einen Spaziergang zur Aussichtsplattform unternehmen. Sie befindet sich rund 15 Minuten entfernt. Ein leichter Wanderweg führt dich hin. Wenn du von der Aussichtsterrasse des Restaurants nach unten blickst, kannst du die lange Aussichtsplattform sehen. Sie ist ein toller Spot für Fotos. Wenn du mehr wandern willst, findest du unterhalb davon weitere Aussichtspunkte.

Spielplatz für Kinder

Bei einem Ausflug mit Kindern wird der kleine Spielplatz direkt auf der Seegrube interessant sein. Hier können die Kinder toben, während die Erwachsenen die Aussicht oder das Essen genießen.

Skifahren im Winter

Im Winter ist die Seegrube das näheste Skigebiet in Innsbruck. Für Kinder ist ein Förderband zum Üben aufgestellt, daneben sind die Skilifte. Es ist nicht das größte Skigebiet in Innsbruck, aber extrem beliebt. Besonders Boarder lieben es, im frischen Pulverschnee hier oben zu fahren. Mehr Winterideen?
–> Innsbruck Winter

Figln im Frühling

Im Frühling ist das Figln eine Besonderheit auf der Seegrube. Nirgendwo sonst wird das Firngleiten in den Alpen so zelebriert wie auf der Seegrube. Für viele Innsbrucker das Highlight nach dem Winter. Schau dir diese Besonderheit auf jeden Fall mal hier an:
–> Figln Nordkette.

Mit der Hafelekarbahn zum Top of Innsbruck

Den schönsten Blick der Nordkette hast du aber von ganz oben am Hafelekar! Nur hier oben kannst du die schroffen Gipfel des Karwendelgebirge sehen, ein Traum. Die letzte der drei Nordkettenbahnen ist die Hafelekarbahn. Du steigst in der Bergstation der Seegrubenbahn in die Gondel der Hafelekarbahn und bist wenig später ganz oben, am Top of Innsbruck. Weiter kannst du nicht mit einer Bergbahn ab Innsbruck hinauf fahren. Dank meiner Zusammenarbeit mit der Nordkettenbahn, habe ich ein ganz besonderes Angebot: Wenn du das Ticket hier kaufst, bezahlst du nur den Preis ab Innsbruck bis zur Seegrube, kannst aber zusätzlich mit der Hafelekarbahn bis ganz nach oben fahren! Voll cool oder? Hier die komplette Beschreibung, wie du dieses besondere Ticket günstig kaufen kannst – und was dich oben am Hafelekar auf dem Top of Innsbruck erwartet
—> Hafelekar Innsbruck

Seegrubenbahn Innsbruck merken

Willst du auch einmal mit der Seegrubenbahn fahren? Nutze einen Pin auf Pinterest. Du kannst dir den Link zu diesem Beitrag auch als WhatsApp auf´s Handy schicken oder per Email komfortabel in dein Postfach. Das geht natürlich auch an die Kontaktdaten deiner Freunde oder Familien, die du gerne auf diese besonderen Innsbruck Tipps aufmerksam machen willst. Klick einfach auf den entsprechenden Button unter den Bildern:

KLICK HIER: Für dich merken + mit Freunden teilen